Tutorial 03

Anbringung einer Klebefolie auf einer Innentür

BESCHREIBUNG

Viele unserer Kunden verwenden unsere Klebstoffbeschichtungen, um die Optik von Türen und Fenstern zu verändern.

In diesem Tutorial zeigen wir wie man unsere Folie auf einer Innentür anbringt. Dies ist ein ausführliches Tutorial, das nicht nur die Fassade, sondern auch die Pfosten und die Zargenabdeckung umfasst. Ihr könnt aber natürlich auch nur an der Fassade die Folie anbringen und so eure Arbeit vereinfachen.

ANBRINGUNGSART

Verkleidung an Tür und Pfosten.

SCHWIERIGKEITSGRAD

Mittel

ANBRINGUNGSWERKZEUGE

Reinigungstuch

Reinigungsbürste

Meterstab

Schneidemesser

Papierklebeband

Spachtel zur Verarbeitung

Wasserzerstäuber

Haartrockner oder Heißluftpistole

Einleitung.

Dieses Tutorial ist in Textabschnitte und Videos unterteilt, die den Anwendungsprozess in der Praxis zeigen. Normalerweise können auch Anfänger damit fortfahren, aber wir empfehlen, ein Minimum an handwerklichen Fähigkeiten zu haben und eventuell Unterstützung von einer externen Person zu holen. Die durchschnittliche Anwendungszeit beträgt etwa 2 Stunden, abhängig von der jeweiligen Erfahrung.

In der Regel macht derjenige, der eine Tür abdecken möchte, nichts weiter, als die Folie auf der Fassade anzubringen, ohne sich um Kanten, Ecken oder Pfosten zu kümmern. In diesem Fall haben wir jedoch bewusst ein Tutorial erstellt, das jeden einzelnen Schritt, vom Entfernen des Pfostens bis zur endgültigen Neupositionierung, für diejenigen zeigt, die die Tür wirklich komplett umbauen wollen.

Schritt 1: Oberflächen- und Folienvorbereitung

Als erstes müssen wir die Tür zerlegen, das heißt, die Zargenabdeckung und Seitenpfosten entfernen und sie so zerlegen, dass die Tür, die Seitenpfosten, der obere Pfosten und die Zargenabdeckung klar voneinander getrennt sind. Dann entfernen wir Beschläge, Schlossgriffe und Scharniere. Es ist wichtig, dass man ausreichend Platz hat, um die Arbeitsphasen nicht zu behindern, und dass man auf einem stabilen und sicheren Untergrund arbeitet.

Wir reinigen alle abzudeckenden Teile, beseitigen alle Oberflächenmängel und wenn unsere Tür sehr stark beschädigt ist, ist es auch gut, Dellen, Risse oder Löcher zu füllen und zu glätten – denn jedes nicht perfekt glatte Teil kann das Endergebnis beeinträchtigen.

Wir messen die zu bedeckenden Teile in Länge und Breite, wobei wir darauf achten müssen, dass IMMER mindestens 5 cm pro Seite des Randes mehr als die exakte Größe bleibt. Da sich in der Mitte ein Schlitz für die Gummiabdichtung befindet, müssen wir auch bei den Pfosten daran denken, zwei Folienstreifen abzuschneiden: 1 für jede Seite des Pfostens. Dies erleichtert die Anbringung und ihr werdet nichts mehr bemerken, wenn die Dichtung einmal neu angebracht wurde.

Nachdem wir jeden Teil der Folie zugeschnitten haben, sind wir bereit, zur ersten Anbringungsphase überzugehen. Insgesamt benötigen wir für eine 80cm breite Tür etwa 6mq Beschichtung, d.h. eine 120cmx5mt-Folie.

Schritt 2: Anbringung an den Pfosten.

Nachdem wir alles auf Maß vorbereitet und die Oberflächen gereinigt haben, beginnen wir mit der Anbringung an den Pfosten. Zur Erinnerung: Da jeder Pfosten normalerweise mit einer Gummidichtung versehen ist, ist es gut, diesen Übergangspunkt zu benutzen, um die anzubringende Folie in zwei Streifen zu unterteilen. Auf diese Weise ist es einfacher, denn wo der Folienstreifen endet, wird genau der Punkt sein, an dem die Dichtung eingesetzt wird, und ihr werdet keinen Schnitt bemerken, wenn die Arbeit beendet ist.

Denkt immer daran, die Pfosten zu zerlegen, dann werden sie in 3 Teile aufgeteilt: 2 seitlich und 1 oben.
Wir beginnen die Anbringung von der Außenseite der einen Hälfte des Pfostens und gehen entlang der gesamten Kante vor. Keine Sorge, wenn ihr nicht perfekt ausgerichtet seid – denn die Außenseite wird dann für etwa 5/6mm von der Zargenabdeckung bedeckt sein.
Wie das Video zeigt, ist einer der wichtigsten Teile die Fixierung entlang der Außenkante, wobei wir versuchen, die Folie vollständig haftend zu machen und alle Luftblasen zu entfernen. Helft euch mit dem Spachtel, und befeuchtet die Oberfläche leicht, damit die Luftblasen leichter herausgedrückt werden können.
Lasset immer mindestens 3/4 cm pro Seite (in der Länge) der Außenkante stehen, um den oberen und unteren Teil der Pfosten zu “verschließen” und jede Ablösung, auch versehentliche, zu vermeiden.

Nachdem wir die Folie sowohl auf dem oberen Teil als auch entlang der Innenkante angebracht haben, müssen wir die Folie direkt in den Dichtungsschlitz schneiden. Macht euch keine Sorgen, wenn ihr bündig schneidet – denn, wenn die Dichtung einmal montiert ist, werdet ihr nicht den geringsten Defekt feststellen, im Gegenteil, die Dichtung hält die Folie fest fixiert, um ein versehentliches Ablösen zu verhindern.

Folgt dem Video und führt die Anbringung für alle 3 Pfosten aus. Am Ende könnt ihr die bisherige Dichtung wiedereinsetzen oder durch eine für die neue Farbe geeignetere Dichtung ersetzen.
Wenn ihr mit allem fertig seid, könnt ihr entscheiden, ob ihr sie sofort wieder auf dem Rahmen montieren wollt oder ob ihr sie in Teilen belassen und alles erst montieren möchtet, wenn auch die Tür fertig ist.

Schritt 3: Anbringung an der Tür.

Wir beginnen unsere Anbringung an der eigentlichen Tür. Mit derselben Vorgehensweise, die wir bereits für die Pfosten verwendet haben, beginnen wir auf einer Seite der Tür und folgen der Richtung von oben nach unten. Dann lassen wir ein paar cm Rand von oben und bringen die ersten 3/4 cm an, wobei wir darauf achten, dass die Folie in der richtigen Linie bleibt. Dazu könnt ihr euch von einer zweiten Person helfen lassen oder das untere Ende mit Papierklebeband fixieren, so dass es an der richtigen Stelle “hält” und nicht aus der Ausrichtung gerät.

Sobald wir den ersten Zentimeter der Folie fixiert haben, können wir das Papierklebeband entfernen, denn ab diesem Moment folgt die Folie der Richtung, die durch die bereits aufgebrachten ersten Zentimeter vorgegeben ist.

Benutzt den Spachtel und fixiert die Folie Schritt für Schritt, immer von der Mitte nach außen beginnend, wobei eventuelle Luftblasen entfernt werden. Ihr könnt die Oberfläche auch vorher befeuchten.

Um die Folie abzurollen, folgen wir den Anweisungen im Video, das die korrekte Vorgehensweise deutlich zeigt.

Wenn die Anbringung auf dem flachen Teil fertig ist, müssen wir an den Rändern genauso vorgehen, wie wir es bei den Pfosten getan haben. Haltet eine leichte Spannung auf der Kante, erwärmt die Klebeschicht leicht und befestigt sie mit dem Spachtel. Diese Bewegungen müssen in aller Ruhe von der Mitte aus in Richtung der beiden äußeren Enden erfolgen.

Wenn die Ränder und Ecken fertig sind, sollte der Schnitt entlang der Innenkante mit einem Rand von ca. 2 mm erfolgen, wie im Video gezeigt. Ihr könnt den Spachtel als Richtlinie verwenden.

Auf diese Weise erhaltet ihr durch das Anbringen der Folie auf der gegenüberliegenden Seite eine “Überlappung” entlang der Innenkante, so dass der Schnitt nicht bemerkt wird und auf jeder Seite die untere Folie eventuelle Defekte der oberen Folie abdeckt. Es scheint als Arbeitsvorgang komplex zu sein, ist es aber nicht und in diesem Schritt ist das Video definitiv hilfreich.

Einmal auf einer Hälfte der Tür angebracht und die obere und untere Kante geschlossen, müssen wir den gleichen Vorgang auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen.

Denkt daran, nicht an dem Teil entlang zu schneiden, wo das Türschloss eingesetzt wird, und nur kleine Löcher anzubringen, wo die Scharniere und der Griff verschraubt werden.

Folgt den Tipps im Video für diese Schritte.

Schritt 4: Wiedermontage

Sobald die Anbringung an der Tür und den Pfosten abgeschlossen ist, können wir mit der Wiedermontage am Rahmen fortfahren. Ihr könnt entscheiden, ob ihr auch die Zargen abdecken möchtet oder nicht. Bringt den Griff und das Schloss wieder an, setzt die Scharniere wieder ein und baut sie wieder zusammen. Eure neue Tür ist fertig!

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

und nutzen Sie unsere exklusiven Aktionen und Angebote! Mit Ihrer Registrierung akzeptieren Sie unsere Bestimmungen, Datenschutzbestimmungen und Cookies.